Förderverein

Das Gebäude des Wasserarchivs in Tambach-Dietharz, Landkreis Gotha, Thüringen

Am 20. Mai 2008 wurde in Tam­bach-Diet­harz (Landkreis Gotha) von aktiven und ehema­ligen Mit­ar­bei­tern/innen der Thüringer Was­ser­wirt­schafts­ver­wal­tung, Ver­tre­tern von Bil­dungs­ein­rich­tungen, was­ser­histo­ri­schen Ver­einen (DWhG - Deut­sche Was­ser­histo­rische Gesell­schaft e.V., Freun­des­kreis Leina­kanal e.V.), der Thüringer Fern­was­ser­versorgung (TFW) sowie inter­essier­ten und enga­gierten Einzel­per­sonen der Verein zur För­derung des Archivs zur Ge­schich­te der deut­schen Was­ser­wirt­schaft e.V. (FöV AGWA) gegründet und in das Ver­eins­re­gis­ter beim Amtsgericht Gotha eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Tambach-Dietharz.

Zweck des gemeinnützigen Vereins ist nach seiner Satzung die ideelle und finanzielle Förderung des Aufbaus und die Verwaltung eines Archivs zur Geschichte der deutschen Wasserwirtschaft. Der Vereinszweck wird durch folgende Aufgaben konkretisiert:

Den Grundstock des neuen Archivs zur Geschichte der deutschen Wasserwirtschaft (AGWA) bilden einerseits Nachlässe aus Privatarchiven und Sammlungen wasserwirtschaftlichen Inhalts aus den Beständen des Thüringer Talsperren- und gewässerkundlichen Archivs (TGA) und andererseits ein größerer Bestand von Dokumenten der DWhG. Mit Eröffnung des neuen Archivgebäudes am Fuße der Schmalwassertalsperre sind beide Archive in ein gemeinsames Gebäude eingezogen (siehe Wasserarchiv)

Ein Faltblatt über den Förderverein, das wasserwirtschaftliche Archiv und den Förderverein können sie hier herunterladen: Das Wasserarchiv – Faltblatt außen und Faltblatt innen

Hochwasser 1909 in Themar
Alte Tambacher Talsperre